WAS IST LUZIDITÄT?

Luzidität ist ein grundlegender Bestandteil unseres menschlichen Seins.

Zusammen mit dem was wir das „Ich“ nennen, also die Fähigkeit sich als getrenntes Wesen wahrzunehmen, Erinnerungen und Zukunftspläne zu erstellen und sich damit ein individuelles Schicksal zu erschaffen. Luzidität ist das, was den Menschen wirklich von dem Tier unterscheidet.

Anders als bei dem „Ich“- welches erst durch die Umgebung erschaffen und entwickelt wird, ist es bei unserer Geburt so, dass wir immanent mit einer bestimmten Luzidität geboren werden. Diese Luzidität aber tritt im Laufe der frühen Entwicklung mehrheitlich in den Hintergrund und verkümmert sogar häufig. Dies geschieht zugunsten der in unserer Gesellschaft überwertig gelebten und geförderten Ich-Prozesse. Diese Prozesse nehmen innerhalb der sich entwickelnden, psychologischen Struktur eine vorherrschende Rolle ein.

Wenn wir heranwachsen, lernen wir uns getrennt von der Welt um uns herum wahrzunehmen und uns mit bestimmten Konzepten zu identifizieren: „Ich bin klug, dumm, folgsam, liebenswürdig oder nicht…“. Innerhalb unserer Primärfamilie erschaffen wir uns eine Rolle und eine Identität. Wir verbinden bestimmte Situationen mit entsprechenden Emotionen und wir erschaffen uns eine ganze Palette von automatischen Gedanken, Vorstellungen, Emotionen und Reaktionen. Diese erscheinen später immer wieder, wie auf Knopfdruck.

Mit jedem Schritt, den die meisten Menschen von der Wiege bis zur Bahre machen, entfernen sie sich immer mehr von dem, was wir als Luzidität bezeichnen. Und damit von der Möglichkeit, wahre und nachhaltige Zufriedenheit zu erlangen. Identifikationen, konditionierte Gefühle und automatische Gedankenprozesse sind in der Regel so übermächtig, dass sie unser gesamtes Handeln und unsere Entscheidungen bestimmen.

Deine eigene Selbst-Realisation ist der größte Dienst, den du der Welt erweisen kannst.

– Ramana Maharshi

Diese Automatismen haben das ursprünglich kristallklare Wasser unserer Psyche verklärt und getrübt. So ist es uns oft unmöglich, den Grund unserer Psyche für bestimmte Verhaltensmuster zu erkennen oder Dinge im Außen klar zu sehen.

Luzidität ist also die Fähigkeit, psychologische Prozesse direkt bei ihrem Auftreten zu erkennen, sie wahrzunehmen, ohne von ihnen kontrolliert zu werden. Eine ausgeprägte Luzidität versetzt uns in die Lage, Ursachen zu verstehen und  psychologische Barrieren aufzulösen. Mit dieser Fähigkeit ist man zugleich in der Lage, äußeren Ereignissen und Situationen auf klare und unbeeinflusste Weise – frei von automatischen oder konditionierten Reaktionen – zu begegnen.

Luzidität ist verbunden mit tatsächlicher Zufriedenheit und der Fähigkeit, unbeeinflusste und bestmögliche Entscheidungen innerhalb des eigenen Lebens zu treffen.

Luzidität klärt oder löst psychisches Leiden und ermöglicht den Zugang zum eigenen tatsächlichen Potenzial, für ein erfülltes und zufriedenes Leben.

Der Lucidity Quotient®

Innerhalb eines Prozesses von sorgfältig ausgewählten Fragen mit vorformulierten Antworten ist es möglich, Ihren persönlichen Grad von Luzidität zu bestimmen und ihn in Beziehung zur allgemeinen Luzidität zu setzen – der im Durchschnitt einem Luziditätsquotienten® von 100 entspricht – basierend auf der identischen Formel die auch den IQ – den Intelligenzquotienten bestimmt.

Dieser Testprozess, mit Hilfe des LQ Testes® bietet Ihnen darüber hinaus eine detaillierte und eindrücklichen Auswertung der Beschaffenheit Ihres psychologischen Lebens in Form eines ausführlichen Ergebnisses.

Für professionelle Coaches und Psychotherapeuten bietet der LQ Test® für Professionals wertvolle Informationen, um Hindernisse in Bezug auf eine ausgeglichene und luzide Psyche abzubilden, die innerhalb einer Intervention oder Therapie höchst dienlich sein können.

Die Mathematik hinter dem Luziditätsquotient®

Der LQ ist die Maßeinheit für die individuelle geistige Klarheit und Zufriedenheit in Relation zum Durchschnitt. Ein Zweck des LQ Test® ist es unter anderem, diesen Quotienten zu ermitteln.

Die Therapeuten und Fachleute, die das LQ Testverfahren entwickelt haben, verwenden klare Standards für den Luziditätsquotienten®. Der Durchschnitts-LQ der Gesamtbevölkerung liegt bei 100. Die Gaußsche Verteilung (Normalverteilung) wird angewendet um den LQ über oder unter diesem Durschnitt zu ermitteln. Die Standardabweichung wird hier mit 15 angenommen. Das bedeutet: 68% der Getesteten finden sich innerhalb der ersten Standardabweichung (100+/-15); etwa 95.5% der Getesteten landen in der doppelten Standardabweichung, das bedeutet zwischen 70 und 130; und 99.7% der Getesteten finden sich in der dritten Standardabweichung, nämlich zwischen 55 und 145 wieder.

Die nachfolgende Tabelle zeigt grob, wie die verschiedenen LQs interpretiert werden dürfen.

LQ Bedeutung Prozentuales Auftreten
<40 Keine Bedeutung:
Die Fragen wurden vermutlich nicht verstanden.
41–70 Weit unter dem Durchschnitt: hohes Stressniveau
oder ausgeprägte psychische Isolation.
c.2–3%
71–79 Unterdurchschnittlich. c.6–7%
80–89 Leicht unterdurchschnittlich. c.16%
90–109 Durchschnitt. c.50%
110–119 Überdurchschnittlich. c.16%
120–129 Hoch. c.6–7%
130–159 Sehr hohe Luzidität. c.2–3%
>160 Keine Aussagekraft:
LQ Testfragen sind zu einfach oder bekannt.

Copyright © 2019 Lucidity AG, alle Rechte vorbehalten.
LQ Test® und Luziditätsquotient ® sind international Marken der Lucidity AG, Schweiz

  • Facebook
     
  • Instagram
     

Log in with your credentials

Forgot your details?